Aktivieren oder deaktivieren des manipulationsschutzes von windows defender

Wie man

Der Lauschabwehrschutz ist eine erweiterte Funktion von Windows Defender. In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie die Windows-Sicherheitsfunktion zur Verhinderung von Manipulationen ein- oder ausschalten können.

Windows hat ein eingebautes Antivirenprogramm namens Windows Defender. In neueren Versionen hat Microsoft Windows Defender in Windows Security umbenannt. Wie viele andere Antivirenprogramme kann sich auch Windows Defender vor Manipulationen durch andere Programme und Malware schützen. Dies wird als Manipulationsschutz bezeichnet.

Im Vergleich zu anderen Antivirenprogrammen ist Windows Defender wesentlich leistungsfähiger. Außerdem ist es leichtgewichtig und verbraucht weniger Systemressourcen, was sein wichtigstes Merkmal ist. Zum Beispiel kann McAfee die Benutzer ständig mit Upgrade-Benachrichtigungen, Dateizugriffswarnungen und unerwünschten Warnungen nerven. Aus diesem Grund haben wir diese detaillierte Anleitung zum Entfernen von McAfee in Windows erstellt.

In Windows Defender ist der Manipulationsschutz standardmäßig aktiviert. Sie können jedoch die Einstellung für die Manipulationssicherheit in Windows ändern.

Hier erfahren Sie, wie Sie den Manipulationsschutz von Windows Defender (Windows Security Manipulationsschutz) aktivieren/deaktivieren können.

Das folgende Verfahren funktioniert in Windows 10 und 11 gleich.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist ein Manipulationsschutz

Einfach gesagt, verhindert er, dass andere Malware und andere Software die Einstellungen und die Konfiguration von Windows Defender verändern.Diese Funktion soll verhindern, dass andere Malware oder andere Software die Einstellungen und die Konfiguration von Windows Defender verändert.

Microsoft sagt: Windows Der Manipulationsschutz verhindert, dass bösartige Anwendungen die Antiviren-Einstellungen von Windows Defender ändern, einschließlich des Echtzeit- und Cloud-Delivery-Schutzes.Hilft. Auch wenn der Manipulationsschutz eingeschaltet ist und Sie der Administrator des Computers sind, können Sie diese Einstellungen in der Anwendung Windows-Sicherheit ändern. Sie können diese Einstellungen jedoch nicht in anderen Anwendungen ändern.

Der Hauptzweck der Manipulationsschutzfunktion besteht also darin, Software daran zu hindern, die Windows-Sicherheit zu verändern.

Ausschalten des Manipulationsschutzes

In Windows Security kann der Manipulationsschutz über die Einstellungen ausgeschaltet werden. Dies ist normalerweise nützlich, wenn andere Software mit Windows Defender in Konflikt steht.

Auch wenn es einfach ist, schalten Sie den Manipulationsschutz niemals aus, wenn Sie nicht wissen, was Sie tun, und sich nicht sicher sind. Warnung.

  1. Öffnen Sie das Startmenü.
  2. Suchen Sie den „Windows-Schutz“ und öffnen Sie ihn.
  3. Klicken Sie auf „Viren- und Bedrohungsschutz“.
  4. Klicken Sie auf „Verwalten“ unter „Einstellungen für Viren- und Bedrohungsschutz“.
  5. Schalten Sie die Taste unter „Manipulationsschutz“ auf „Aus“.

Detaillierte Anweisungen:

1. Öffnen Sie Windows Security und gehen Sie auf die Seite „Viren- und Bedrohungsschutz“. Klicken Sie auf der Registerkarte Viren- und Bedrohungsschutzeinstellungen auf den Link Einstellungen verwalten .

2. Schalten Sie die Registerkarte Manipulationsschutz auf Aus . Klicken Sie bei der UAC-Eingabeaufforderung auf Ja.

Das ist alles. Dadurch wird der Manipulationsschutz ausgeschaltet.

Denken Sie daran, dass die Windows-Sicherheit nach dem Neustart von Windows den Manipulationsschutz aktivieren kann. So müssen Sie nicht daran denken, den Manipulationsschutz manuell zu aktivieren.

Einschalten des Manipulationsschutzes

Die Windows-Sicherheitsfunktion für den Manipulationsschutz ist standardmäßig eingeschaltet. Wenn sie aus irgendeinem Grund ausgeschaltet ist, können Sie sie mit ein paar Klicks wieder einschalten. So wird es gemacht.

  1. Öffnen Sie das Startmenü.
  2. Suchen Sie den „Windows-Schutz“ und öffnen Sie ihn.
  3. Klicken Sie auf „Viren- und Bedrohungsschutz“.
  4. Klicken Sie unter Einstellungen für den Viren- und Bedrohungsschutz auf Verwalten und setzen Sie den Manipulationsschutz auf Ein.

Detaillierte Anweisungen:

1. Öffnen Sie das Startmenü, suchen und klicken Sie auf Windows-Sicherheit . Dadurch wird die Anwendung Windows-Sicherheit

gestartet. 2. Klicken Sie in der Anwendung Windows-Sicherheit auf der Hauptseite auf die Option Viren- und Bedrohungsschutz .

Klicken Sie auf der Seite Viren- und Bedrohungsschutz auf den Link Einstellungen verwalten auf der Registerkarte Einstellungen für Viren- und Bedrohungsschutz.

4. Klicken Sie auf der Seite Viren- und Bedrohungsschutz auf der Registerkarte Einstellungen für Viren- und Bedrohungsschutz auf den Link Einstellungen verwalten . Diese Seite enthält alle Einstellungen zum Schutz vor Viren und Bedrohungen. Scrollen Sie nach unten, um die Registerkarte Intrusion Protection zu finden, und wechseln Sie darunter zu On .

Die Einstellungen werden automatisch gespeichert. Ab diesem Zeitpunkt kann keine Software mehr die Einstellungen von Windows Defender ohne Ihr Wissen ändern.

Das ist alles. Es ist so einfach wie das Ein- oder Ausschalten des Windows Manipulationsschutzes.

Wir hoffen, dass diese kurze Anleitung zur Arbeit mit Windows hilfreich war.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erfahren Sie, wie Sie den Ransomware-Schutz in Windows 10 aktivieren können. Mit dem Ransomware-Schutz können Sie Ihre wertvollen Ordner vor Ransomware-Geiseln schützen

YouTube video: Aktivieren oder Deaktivieren des Manipulationsschutzes von Windows Defender


.

Rate article
Wir bieten hochwertige und detaillierte Windows-Tutorials